Bessere Wundheilung mit UEC

Vor einigen Tagen bekam ich eine E-Mail von Susanne. Sie ist aktive Teilnehmerin meines kostenlosen Online-Kurses zum UEC Practitioner und hatte beim Üben dieser wunderbaren Heil- und Energietechnik eine schöne Erfahrung gemacht.

Der Hund ihrer Freundin hatte seit sechs Wochen eine nicht heilende Wunde. Vom Tierarzt wurde eine Spülung verordnet („Rebohexan“), die jedoch auch nach mehreren Wochen nicht geholfen hat.

Susanne hatte dann die Idee, die Wunde mit einer Calendula-Tinktur zu behandeln und begann gleichzeitig damit, dem kleinen Hund zweimal direkte Heilenergie mit der Universal Energy Creations-Technik zu senden.

Am nächsten Tag fragte Susanne bei ihrer Freundin nach und bekam ein Foto geschickt. Es war deutlich zu sehen, das die blutige Reizung verschwunden war, und die Wunde sichtbar zu heilen begann! Weitere zwei Wochen später war die Wunde (wie auf der rechten Seite des Fotos zu sehen) sehr gut verheilt.

Jetzt könnte man natürlich fragen, wieviel Prozent der Heilung wohl auf die Behandlung mit Calendula und wieviel auf die energetische Heilung mit UEC zurückzuführen ist. Ich finde diese Frage aber sehr müßig, denn wie ich bereits in meinem Blog-Artikel über Grüne Smoothies geschrieben habe, sollte Heilung möglichst immer auf mehreren Ebenen gleichzeitig angegangen werden.

Hinzu kommt die Einsicht von Susanne, dass auch die Inspiration zur Verwendung von Calendula bereits Teil eines absichtsvollen Heilprozesses ist.

Das Ergebnis finde ich mehr als spannend zu sehen: Die Tierärzte konnten mit ihrer chemischen Lösung hier nicht weiterhelfen, dafür aber die Natur in Verbindung mit heilenden Energien umso mehr!

Wenn du jetzt neugierig geworden bist, dann lerne kostenlos diese wunderbare Energie- und Heiltechnik!


Kostenloser Online-Kurs

Lerne eine neue Energie- und Heiltechnik:

Du bist bereits angemeldet? Dann geht es hier zum Login…