Dankbarkeitsschale zum Loslassen, Wünschen und Fragen beantworten

Rituale können eine sehr starke und sehr heilsame Wirkung entfalten, wenn man durch eine äußere Handlung einen inneren Prozess nachspielt. 

Dazu ist vor allem die Intention beim Ausführen oder Miterleben entscheidend. Wer nur die äußeren Bewegungen oder auch bestimmte Worte eines Rituals auswendig lernt und dann routinemäßig abspult, wird damit keine Energien und somit auch keine Veränderungen bewegen können. 

Es gilt, mit Herz und Seele tief in seinem Inneren Schritt für Schritt durch den Prozess eines Rituals zu gehen und dabei jeden Moment ganz intensiv im Hier und Jetzt zu erfahren. Damit praktiziert man energetische Magie und kann tiefe innere Heilung erleben!

Manchmal möchte man einfach mal etwas loslassen können, was einen innerlich bedrückt.

Das kann eine negativ erlebte Erfahrung aus der jüngsten Vergangenheit sein, oder beispielsweise eine Schattenseite, die man gerade an sich selbst entdeckt hat, für die man sich vielleicht Vorwürfe macht oder die anderweitig aufgelöst werden möchte.

Loslassen können ist praktizierte Selbstliebe. Denn psychische Belastungen, egal welcher Natur, sind für unsere Entwicklung nicht gerade förderlich, sie können auf Dauer sogar krank machen.

Mit Hilfe einer Dankbarkeitsschale kannst du das innere Loslassen eines Themas mit einer äußeren Handlung unterstützen. Vielleicht hast du dieses Ritual selbst bereits schon so ähnlich erlebt, denn es ist sehr beliebt bei Seminaren, Feuerzeremonien und anderen Veranstaltungen. Mit einer Dankbarkeitsschale holst du dir die heilsame Wirkung dieses Rituals in dein Wohnzimmer.

Deine Schale ist am besten aus Ton, Keramik oder einem Metall gefertigt und hat einen Durchmesser von ca. 10-15 Zentimetern. Wenn du deiner Dankbarkeitsschale einen Ehrenplatz auf deinem Altar einrichtest (und sie nur zu diesem einen Zweck benutzt), dann kann die Wirkung dieses wichtigen Werkzeugs damit weiter gesteigert werden.

Wer etwas zum Loslassen hat, schreibt dazu ein passendes Wort auf einen kleinen Notizzettel von ca. 6 x 6 cm Größe. Es kann ein symbolisches Wort oder auch ein Zeichen sein, irgendetwas, was einen an sein inneres Thema erinnert.

Der Zettel wird dann zweimal gefaltet und für einen Moment lang mit beiden Händen vor das Herzzentrum gehalten. Man kann dabei seine Augen schließen und nochmal ganz intensiv an das denken, was man nun bereit ist, lozulassen.

Wenn man dann zum Loslassen auch wirklich bereit ist, nimmt man sich ein parat liegendes Feuerzeug und zündet das Zettelchen vorsichtig über der Dankbarkeitsschale an. Die Schüssel wird zum Symbol für das empfangende Universum.

Beim Zuschauen, wie der Zettel langsam verbrennt, gibt man sein Thema innerlich an das Feuer, also in die Hände des Universums, ab. Wer möchte, kann jetzt den Elementargeist des Feuers oder auch sein eigenes Höheres Selbst darum bitten, das Thema anzunehmen, damit es dankbar losgelassen werden kann.

Auf eine ähnliche Weise lassen sich auch Wünsche an das Universum in die Dankbarkeitsschale geben. Hierzu schreibt man die Bitte oder ein symbolisches Zeichen für den persönlichen Wunsch auf ein Stückchen Papier, hält den Zettel für einen innigen Moment lang vor das eigene Herzchakra und gibt ihn dann “zur weiteren Bearbeitung” in die Flammen.

Oder möchte vielleicht jemand eine wichtige Entscheidungsfrage in seinem Leben durch ein Zeichen beantwortet haben? Auch hier schreibt man symbolisch ein passendes Wort (vielleicht mit einem Fragezeichen dahinter?) auf ein Zettelchen, fühlt einen Moment lang ganz tief in die Frage hinein und opfert diese Gabe dann dem Feuer (gerne auch den “Engeln des Feuers” oder woran man auch immer glauben möchte).

Die Asche der verbrannten Zettel kann später zum Beispiel in den Wind gegeben werden, um ein weiteres Element der Natur in das Ritual einzubeziehen. Und wer seine Schale anschließend mit Wasser ausspült, bindet auch noch das letzte fehlende Element mit ein, denn der Notizettel steht für das Element Erde.

Wie immer sind meine Worte nur als Anregung zu verstehen. Vielleicht hast du intuitiv ein ganz anderes Bild vor Augen, wie du diese Rituale des Loslassens, Wünschens und Fragens machen möchtest. Wichtig ist vor allem, dass du innerlich so tief wie möglich fühlen kannst, alles andere ist immer nur Symbolik und äußere Spiegelung.

Eine Antwort auf dieses Ritual kann oft schon nach wenigen Stunden kommen. Aber sie wird ganz sicher kommen, wenn die richtige Zeit dafür gekommen ist.

 


 

Am Sonntag, dem 19.07.20 geht der nächste Online-Workshop los: Innere Heldenreise mit Archetypen 1.

Vier Wochen lang geht unsere innere Heldenreise durch acht kraftvolle Archetypen (Künstler & Künstlerin, Einsiedler & Einsiedlerin, Heiler & Heilerin, Gott & Göttin), in einer wunderbaren virtuellen Gruppe, die dir Kraft, Motivation und Zusammengehörigkeit schenkt…

Ich würde mich freuen, wenn du mit dabei sein kannst.

Mehr Infos…

 
 
 

Mein kostenloses eBook für dich…

In diesem Buch zeige ich dir, wie du mit der H&C Technik dein Leben positiv verändern kannst. Lade es dir herunter!

 
 

Bitte teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: