Die eingesperrte Denkweise des materiellen Weltbildes

Weisst du noch, wie das war, als du damals eingeschult wurdest?

Du hast lauter rational-logische Sachen gelernt: Deutsch, Mathematik, Geographie,… Dazu vielleicht noch eine kleine Prise Kunst und Musik. Später kamen dann noch Physik, Chemie und weitere Sprachen hinzu.

Das bedeutet, du wurdest seit frühester Kindheit konditioniert.

Dir wurde beigebracht, dich vor allem mit Dingen zu beschäftigen, die man sehen, hören, anfassen oder messen kann. Dir wurde also ein materialistisches Weltbild antrainiert.

Wenn du dein Gehirn fast von Geburt an nur mit ganz bestimmten ausgewählten Informationen versorgst, dann basiert dein gesamtes Denken immer auf diesen Grundmauern dieser ursprünglich gelernten Informationsbausteine.

Mit solch einer strikt auf die Dreidimensionalität dieser Welt beschränkten Denkweise ist es schon fast ein Ding der Unmöglichkeit, sich gewisse philosophische, feinstoffliche oder energetische Konzepte überhaupt vorstellen zu können.

Irgendwie hast du es aber doch geschafft. Sonst würdest du jetzt diesen Artikel wahrscheinlich nicht lesen. 😉

Herzlichen Glückwunsch! Du weißt wahrscheinlich so wie ich, dass diese Welt noch viel mehr als nur drei Dimensionen zu bieten hat.

Du liest Texte wie diese. Du bist also an den weiteren Dimensionen interessiert und möchtest neue, spannende Erfahrungen mit und in ihnen machen.

Du wagst dich mit deinem Verstand und deinem Herz in größtenteils immer noch sehr unbekannte Welten vor. Zumindest haben wir noch keine sehr genaue Landkarte für die energetischen und feinstofflichen Welten erstellen können.

Da gäbe es riesige unentdeckte Länder für forschungsneugierige Wissenschaftler, wenn wir uns jetzt mal so langsam vom veralteten dreidimensionalen Denken verabschieden könnten.

Ich meine, inzwischen müsste es doch auch der letzte Mensch auf Erden langsam verstanden haben, dass wir mit dem durch das eigene System produzierten gierigen Streben nach Macht oder Geld (= Macht) oder Effizienz (= Geld + Zeit) und mit unserer bisherigen Logik und Denkweise ganz sicher keine friedliche, sichere, gesunde und liebevolle Welt erschaffen können.

Darum wünsche ich mir, dass es in der neuen Welt ein faires und vor allem freies Geldsystem gibt… Denn alle unsere aufgebauten Systeme sind so schlecht wie sie auf einem unehrlichen, untransparenten und unfreien Geldsystem basieren. Das aber nur am Rande.

Wie wäre dein Leben verlaufen…?

… wenn du dich schon seit du denken kannst liebevoll um deine inneren Energiezentren (Chakren) sorgen würdest, wenn du sie mit der gleichen Selbstverständlichkeit reinigen und pflegen und harmonisieren würdest, wie du dir morgens auch die Zähne putzt?

Wie wäre dein Leben verlaufen, wenn du schon von klein an täglich Healer & Creator praktiziert hättest?

Wenn feinstoffliche Energien und andere Dimensionen von Anfang an ganz normal in deinem Welt- und Denkbild gewesen wären?

Du wärest wahrscheinlich ein ganz anderer Mensch.

Möglicherweise hättest du jetzt ein viel höher entwickeltes Bewusstsein.

Du könntest wahrscheinlich deine inneren Energieflüsse ganz beliebig und ganz bewusst steuern, wie dir gerade danach wäre.

Wahrscheinlich würdest du dich mit den meisten deiner Freunde weniger per Internet-Messenger und stattdessen viel mehr telepathisch austauschen.

In uns schlummern innere Facetten und feinstoffliche Qualitäten und Kräfte, die wir uns wahrscheinlich gar nicht wirklich bildlich vorstellen können…

Weil wir es nicht gewohnt sind, so zu denken.

Für die meisten von uns ist es ein recht langer und manchmal beschwerlicher Weg, wenn wir unsere Spiritualität und unsere energetischen Fähigkeiten und Kräfte immer weiter entdecken und vertiefen möchten.

In früheren Kulturen kannten die Menschen keine starren Ausbildungs- und Konditionierfabriken, wie wir sie heute auf fast jedem Quadratzentimeter der Erde eingeführt haben.

Und so verblödet konnten die Menschen damals auch nicht gewesen sein, wie man uns gerne immer wieder weismachen möchte.

Okay, man konnte sein Leben verlieren, wenn man behauptete, die Erde wäre gar keine Scheibe… Selbst dann, wenn man einen solch bekannten Namen wie Galileo hatte.

Aber das ist ja auch heute noch so.

Wer es heute zum Beispiel wagt, als Arzt den Mund aufzumachen, dass Pharmazeutika ja gar nicht gesund, sondern ganz im Gegenteil in den meisten Fällen sogar krank machen, der verliert auch heute in vielen Fällen noch sein “Leben” (Ansehen, Position, Zulassung, Geld, Haus, Lebenspartner und Kinder,…).

Oder wer gar behauptet, dass man mit vollwertiger und gesunder Bio-Ernährung ohne viel Zucker nicht nur seine Zirbeldrüse reinigt und pflegt, (was glaube ich beinahe zwangsläufig auf natürliche Weise zu spirituellen und hochenergetischen Erfahrungen führt!)…

Oder wer behauptet, dass eine gesunde, grüne Bio-Ernährung der erste und wichtigste Baustein für ein starkes Immunsystem ist, damit dieses ganz ohne schädliche Impfstoffe ganz von selbst mit den alljährlichen Bedrohungen von außen prima zurechtkommen kann…

Oder wer behauptet, dass uns dieses sinnlose Desinfizieren und Abtöten von für uns Menschen überlebensnotwendigen (!) Bakterien und Viren in unserer Umgebung und an unseren Händen ganz im Gegenteil in den nächsten Jahren ganz besonders empfänglich für neue Grippeviren machen wird… Zumal es nun auch ein in der Weltgeschichte einmaliges Humanexperiment ist, Abstand voneinander einhalten zu müssen.

Wo doch der Mensch ohne ständigen physischen Kontakt und innigen Austausch von Bakterien und Viren nur sehr schwerlich überleben kann…

Ich kann mir vorstellen, dass sich manch einer mit den letzten Absätzen beim Zulassenkönnen etwas schwer getan hat?

Auch höchst intelligente Menschen können solche Sachen oftmals gar nicht glauben.

Und sie wollen es auch gar nicht glauben…

Das hieße ja, man wurde jahrelang belogen.

Ich weiß. Das ist eine harte Entscheidung. Nimmt man, wie im bekannten Film Matrix, lieber die rote Pille, die einen weiterhin in seinem bisherigen, sicheren und überschaubaren Denkschema belässt…? Dann muss man weiterhin daran glauben und ganz kräftig festhalten, was man irgendwann früher einmal so gelernt und für richtig befunden hat.

Wahrscheinlich ist man damit sogar in der Mehrheit. Das fühlt sich gut und sicher an.

Oder nimmt man die blaue Pille, mit der man sich innerlich ganz bewusst für völlig neue Perspektiven öffnet und dabei Schritt für Schritt immer besser lernt, hinter die von außen sichtbaren Kulissen zu schauen?

Viele sagen, sowohl das erste weltpolitische, als auch das erste ernährungstechnische Aufwachen kann anfangs ein genauso schwieriger Prozess sein, wie es auch das spirituelle Aufwachen bei vielen Menschen ist.

Der Mensch tut sich schwer damit, über den eigenen Tellerrand zu schauen.

Wir sind konditioniert. Alle von uns.

Das darf man sich ruhig auch mal eingestehen.

Lass uns doch gemeinsam versuchen, diese frühere Konditionierung einfach mal loszulassen.

Wenn du dich deiner ganz persönlichen, einschränkenden Denkweisen immer weiter und weiter entledigen kannst, und wenn du es schaffst, deine Aufmerksamkeit in den nächsten Monaten und Jahren immer mehr in Richtung feinstoffliche, innere Themen und Welten zu richten…

Wenn du dich auch noch aus deinen letzten Fesseln und Schranken und Mauern deiner früheren begrenzenden Denk- und Erlebensschemata befreien kannst…

Wenn du dich zudem um eine liebevolle Harmonie in deinen Chakren und Energiebahnen kümmern kannst… Denn diese Welten müssen immer ganz persönlich erfahren werden, es reicht nicht aus, sie nur logisch durchdenken zu wollen…

Ja, dann wird es mit einem Mal auch solche Themen wie Gruppenbewusstsein oder Astralreisen oder Akasha-Chronik in unserer offiziellen Wissenschaft geben. Und sogar kleine Kinder werden mit etwas Übung ganz leicht lernen können, wie sie feinstofflich heilend für sich und andere wirken können.

Dann wirst auch du wissen, dass du tatsächlich ein Heiler und ein Schöpfer bist.

Dann wirst du auch in jedem anderen Menschen einen Heiler und Schöpfer erkennen.

In was für einer wunderbaren Zukunft würden wir dann leben!

Mit einem Mal wären wir frei.

Vor allem hätten wir einen alten, kollektiven inneren Schatten aufgelöst, den wir uns durch die Begrenzung auf ein dreidimensionales Weltbild selbst erschaffen haben.

Es gibt noch viel zu entdecken und zu lernen!

Öffne dich und du wirst empfangen.

Jeder auf seine eigene Weise.

 


 

Am Sonntag, dem 01.11.20 geht der nächste Online-Workshop los: “Liebe, Wahrheit und Licht”.

In diesen vier Wochen öffnen wir zusammen in einer wunderbaren virtuellen Gruppe zuerst unser Herzchakra (Liebe), dann unser Halschakra (Wahrheit) und zuletzt unser Drittes Auge (Licht). Die Gruppe gibt dir Kraft, Motivation und Zusammengehörigkeit und hilft dir beim Üben!

Ich würde mich freuen, wenn du mit dabei sein kannst.

Mehr Infos…

 
 
 

Mein kostenloses eBook für dich…

In diesem Buch zeige ich dir, wie du mit der H&C Technik dein Leben positiv verändern kannst. Lade es dir herunter!
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

 
 

Bitte teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: