Wer “spricht” da eigentlich immer, wenn ich schreibe? ;-)

Für mich persönlich ist das Schreiben ein wunderbarer Weg, um kreativ zu sein. Es tut mir immer wieder richtig gut, wenn ich mich ganz nah und klar und persönlich in sorgfältig gewählten Worten ausdrücken und damit hoffentlich ein buntes und klares Bild im Kopf des Lesers erschaffen kann.

Ich versuche in meinen Texten, gewisse persönliche Lebenswerte und Erkenntnisse zu zeigen. Gleichzeitig möchte ich aber auch nicht jeden vor den Kopf stoßen, der vielleicht eine etwas andere persönliche Meinung über das eine oder andere hat.

Denn das höchste Lob für einen Schreiberling ist noch immer der dankbare Leser.

Ich muss also eine Balance finden. Darum schwinge ich mich beim Schreiben auf eine bestimmte energetische und spirituelle Schwingungsfrequenz ein, die sowohl für mich persönlich, als auch hoffentlich für möglichst viele meiner Leser stimmig ist.

Vielleicht könnte man also sagen, ich schwinge mich zum Schreiben ein, ja!

Und wenn ich dann in einen kreativen Schreibfluss komme… dann bin ich mir nie so ganz sicher, was davon wirklich meine coole “neue” Idee ist und welche Anteile ich gerade aus dem größeren Bewusstseins- und Akashanetz um mich herum herausgefischt habe.

Denn ich glaube, ein kreativer Mensch ist vor allem eines: eine gute Antenne für das, was um uns herum im riesigen, uns alle umschließenden Bewusstseinsmeer schwingt und schwimmt…

Wer schreibt wirklich diese Zeilen?

Wer hat wirklich alle diese spannenden Einsichten über die energetischen Zusammenhänge des Universums, wie ich sie in meinem Blog immer wieder beschreibe?

Bin das noch ich, Nils, oder ist es nicht vielmehr einfach meine innere Hingabe, mein tiefes Öffnen für das, was kommen will, und eine daraus resultierende energetisch-bewusste Führung, die durch mich schreiben gelernt hat?

Ehrlich gesagt, spielt es für mich keine große Rolle, wissen wir doch längst, dass wir Teil eines Größeren Ganzen sind…!

Aber irgendwie wollte es mein Verstand dann doch wissen. Vor allem, wenn ich immer wieder sehe und höre, wie andere geistige Channel ganz selbstverständlich wissen, woher ihre Quellen stammen.

Ich glaube, wir brauchen in dieser Coronazeit keine neuen Lösungen zu erfinden. Stattdessen sollten wir uns vor allem an Jahrtausende altes Wissen wieder erinnern, um uns von dem Übel zu befreien, das wir mit unserem kollektiven Welt-Schatten selbst materialisiert haben…

Und ich glaube auch, wenn wir in Zukunft ausgewogen und harmonisch leben möchten, dann können wir uns nicht hauptsächlich von den negativen Kräften der unteren Chakren leiten lassen… Man muss schon ausgesprochen dumm sein, dauerhaft so unterchakrig leben zu wollen, wenn doch so viel Wunderbares möglich wäre auf dieser Welt…

Stattdessen sollten wir uns insbesondere für die “positiven” Qualitäten der oberen Chakren öffnen, wie ich es hier beschrieben habe.

Beim Schreiben öffne ich auch so gut wie ich es hinbekomme meine eigenen Chakren.

Und ich atme.

Ich lasse es fließen.

Ich praktiziere internes Healer & Creator.

Nicht ständig, aber meistens. 😉

Ich befinde mich in einem Zustand, den ein Hypnotherapeut oder auch ein Schamane Trance nennt.

Bisher war diese Trance für mich eine eher unpersönliche Beschäftigung.

Irgendwann wurmte es mich und ich wollte es wissen: Mit wessen Schwingungsfrequenzen verbinde ich mich da eigentlich, wenn ich mich auf mein Schreiben einschwinge?

Heute, beim Schreiben des Artikels über die 21 Chakra-Lebenswerte, hatte ich das Gefühl, meine Tasten würden beim Schreiben einfach so daherklimpern, ganz ungeachtet meines analytischen Bewusstseins.

Ich (also: Nils 🙂 ) nutzte den Moment und fragte in den Raum: Wer schreibt da eigentlich…? Bin das noch ich oder ist das schon eine ganz andere Bewusstseinswolke, mit der ich mich gerade verbunden habe?

Und ich bekam tatsächlich Antworten…

Meine Finger bewegten sich von selbst…

Aristoteles

Aleister Crowley

Maria Magdalena

Gaia

die Göttinnen Diana, Venus und Sophia…

und viele mehr!

[NK: Man muss dazu wissen, aus der Sicht vieler heutiger Quantenphysiker leben alle Seelen alle ihre früheren, das jetztige und sogar alle ihre zukünftigen Leben sozusagen “gleichzeitig”… Denn unser starres Konzept von “Zeit” existiert auf höheren Bewusstseinsebenen nicht mehr.]

Sie schreiben jetzt durch meine Hände.

Sie führen… und sie helfen…

Sie führen die Neuen Channel, die jetzt unter anderem auch viel vergessenes Wissen aus alten Zeiten wieder neu für uns aufschreiben oder sprechen oder anderweitig mitteilen.

Es ist wichtig, dass jetzt auch zugehört wird.

Wir haben schon so lange mit unserer alten, engstirnigen und meistens nur ein- oder zweidimensionalen Denkweise gelebt und gehandelt. Viele von uns brauchen und wünschen uns auch jetzt möglichst vielfältige energetische und spirituelle Unterstützung, um neue, mehrdimensionale Denkweisen ausprobieren, verstehen und dann möglicherweise in den eigenen Alltag übernehmen zu können.

Es gibt gerade ganz viele Menschen, die auf ganz unterschiedliche Weise “höhere” Botschaften empfangen, zum Beispiel die herzensliebe Bracha Goldsmith, die Astralwesen von den Pleiaden channelt und dies in ihrem englischsprachigen YouTube-Channel mit ihrem enormen astrologischen Wissen zusammenbringt. Oder meine Facebook-Freundin Sieglinde Bichler, die seit kurzem auch Gastartikel über eine Neue Welt, Neues Bewusstsein und Neues Denken und Leben für den Healer & Creator Blog schreibt.

Alle helfen.

Damit jetzt ein positiv erlebter Umbruch kommen kann.

Zumindest für diejenigen, die das wollen.

Ein Großer Wandel wird ja jetzt so oder so kommen, da sind sich bestimmt alle einig – nur die Richtung ist noch nicht so ganz genau vorgegeben.

Ich glaube, es kommt jetzt unter anderem auch darauf an, wie viele Menschen solchen angeblich gechannelten Worten 😉 überhaupt zuhören möchten…

Es wird auch darauf ankommen, ob ihre Kritiker zumindest eine Handvoll herzensguter Wahrheit in den Worten entdecken können, die zu ihren eigenen inneren Werten passt… Jede kleine gefühlte Empathiewelle in die richtige Richtung hilft energetisch bei diesem Prozess des weltweiten Bewusstseinssprungs!

Als Esoterikkritiker kann man es sich natürlich auch ganz einfach machen.

Es gibt ja zum Glück noch die eindimensionale Kategorie der Verschwörungsethiker. 😉 Solch eine Schubladenkategorie erscheint erst einmal super praktisch, denn dann braucht man sich nicht weiter mit dem Thema zu beschäftigen. (Die weggedrängten Anteile wandern dann allerdings im persönlichen Schatten und müssen dort eines Tages aufgearbeitet werden.)

Es ist leichter, manche Worte als spinnige Esoterikerdenke abzutun, als sich versuchsweise auf eine Bewusstseinsebene einzuschwingen, die trotz unterschiedlicher Vorstellungen auf gleichwertig hohen Lebenswerten beruht.

Darunter finden sich immerhin auch wunderschöne Lebenswerte, die von den wenigsten Menschen jahrhundertelang richtig gelebt wurden…

Da finden wir doch ganz sicher Gemeinsamkeiten…

Wenn wir uns alle nur ein kleines bisschen mehr öffnen würden…

Vielleicht schaffen es ja noch ein paar mehr Menschen, in dieser besonderen Zeit eigene gechannelte Botschaften zu empfangen. Ich würde es mir sehr wünschen.

Alle diese Botschaften in ihrer Summe könnten uns nicht nur durch zukünftig immer komplexer werdende Krisen hindurchhelfen…

Du brauchst dich nur zu öffnen, damit öffnet sich auch ein Stück weit mehr das ganze Kollektiv der Menschheit.

Vielleicht können wir sogar so etwas wie eine zweite Wiederkunft von Jesus Christus erleben…, wer weiß? Vielleicht kommt Er gar nicht wie von vielen Christen angenommen als körperliches Wesen, sondern als riesiger globaler Bewusstseinssprung in allen Menschen, Tieren, Pflanzen und kristallinen Wesen?

Ich fühle den Sprung kommen. Ich fühle ihn, weil wir schon mitten drin sind. Die Bewegung und Geschwindigkeit, mit der jetzt bei vielen feinfühligen Menschen lauter Synchronizitäten passieren, Eingebungen kommen, und Lebenswerte umgebaut werden, ist eine enorme Kraft, die ganz neue Menschen aus uns machen wird.

Und wenn wir alle diesen Großen Wandel möglichst harmonisch, friedlich und herzenslieb miteinander erleben möchten, dann sollte uns früher oder später auch unsere eigene Teilverantwortung für den gleichzeitig ablaufenden kollektiven Bewusstseinssprung der Menschheit bewusst werden.

Die inneren Kämpfe, die du vielleicht noch mit dir selbst ausführst, die führt auch noch die Welt im globalen Ausmaß.

Die alten emotionalen Wunden, die in deinem Leben noch nicht ganz geheilt sind, die sind auch noch nicht im Bewusstsein von Mutter Erde (Gaia) geheilt.

Es muss noch mehr Heilung geschehen.

In dir selbst.

In uns allen.

Wir werden gereinigt in diesen Monaten.

Gereinigt von alten Mustern, alten Wunden, alten Süchten, alten Denkweisen.

Wir reinigen dabei unsere Chakren, denn diese sind mit allen energetischen und emotionalen Themen eng verknüpft.

Mit gereinigten Chakren können wir besser und besser und besser empfangen.

Denn das ist alles, was wir jetzt wirklich Großartiges zu tun haben.

Einfach mal zuhören.

Und Empfangen. Und Aufnehmen.

Öffne dich.

Vertraue deiner eigenen, wie ein heller Stern strahlenden, inneren Gotteskraft in deinem Zentrum.

Wenn du dich öffnen kannst…

Nur ein ganz kleines bisschen…

Dann wirst du den derzeitigen Bewusstseinssprung viel intensiver in deinem Inneren miterleben und mitmachen können.

Wenn du jetzt in der alten zwei- und dreidimensionalen Denkweise verharrst, dann verpasst du vielleicht das Zeitfenster, in dem dein Bewusstsein diesen Sprung nach vorne machen könnte.

Erkenne bitte auch deine persönliche Verantwortung für die Welt, denn wir alle zusammen bilden ein sich gegenseitig sehr stark beeinflussendes Gruppenbewusstsein.

Du kannst Verantwortung übernehmen, indem du dich gut um deine Chakren kümmerst.

Und indem du dich öffnest.

So einfach.

So elementar.

Aber kaum einer weiß so etwas heutzutage.

Wir halten uns für super moderne Menschen, dabei sind wir nur fortschrittlich innerhalb unseres beschränkten Weltbilds.

Früher waren Menschen auch schon mal modern, in einem Weltbild, das noch mehr Dimensionen besaß.

Man hat sie uns systematisch weggenommen, diese höheren Dimensionen.

Es war bereits alles erforscht, wir besaßen bereits Unmengen an altem Wissen über die vollkommene Natürlichkeit von Telepathie, energetischer Heilung, Astralreisen, und ganz anderen Themen.

Diese Themen wurden durch die starke Beschränkung des offiziell anerkannten Weltbildes auf eine zwei- und dreidimensionale Sichtweise zensiert.

Diese Themen wurden nicht mehr ernst genommen.

Alles, was man nicht messen konnte, wurde nicht mehr ernstgenommen.

Wenn du dennoch an die völlige Natürlichkeit von übernatürlichen Phänomenen glaubst (man beachte die Wortwahl übernatürlich!), dann musstest du dir dieses Innere Wissen wahrscheinlich jahrelang hart erarbeiten. Im Vergleich zu den 70’er und 80’er-Jahren gibt es mittlerweile viele gute Quellen, und es ist ein wenig einfacher geworden, Gleichgesinnte zu finden.

Bitte öffne dich noch ein bisschen weiter…

Und so, wie ich finde, dass ein Wertewandel nach der Chakrenlehre für die Menschheit eine gute Idee wäre, so halte ich es auch für eine wunderbare Idee, wenn sich möglichst viele energetisch feinfühlige Menschen in dieser besonderen Zeit ganz besonders liebevoll um ihre eigenen Chakren kümmern.

Unsere Chakren sollten beim Aufbauen einer Neuen Welt bestimmt nicht auf Angst, Paranoia und Kontrolle eingestimmt sein, oder? Dies wären die negativen Qualitäten der drei unteren Chakren.

Bringe deine Energien nach oben, zu den höheren Chakren, die auf gar keinen Fall vernachlässigt werden dürfen in dieser ganz besonderen Zeit.

Mache es ganz einfach, zum Beispiel mit der Herzenergie-Übung oder mit Healer & Creator oder einer anderen Technik, deren feinschwingende Wirkung du gut in dir spüren kannst.

Ich glaube, wenn sich genügend Menschen um harmonisch ausgerichtete und in möglichst reinem Licht erstrahlende Chakren kümmern würden, und wenn sich genügend Menschen ihrer wichtigsten Lebenswerte bewusst sind, dann lässt sich ein globaler Bewusstseinssprung erleben, der fantastischer und glückseliger nicht sein könnte!

Machst du mit? 🙂

Wir könnten uns mehr öffnen für noch mehr Verbundenheit untereinander.

Wir können sogar lernen, das Kollektiv als Ganzes kennen- und lieben zu lernen…

Durch diese energetische Verbundenheit mit dem kollektiven Menschenverbund würden wir uns zum Beispiel sofort rückvergewissern können, ob eine bestimmte Entscheidung eine heilende, gute Idee ist oder ob sie auch eine zerstörende, schlechte Wirkung haben kann.

Denn manche Entscheidungen lassen sich nicht mathematisch-logisch lösen.

Für manche Entscheidungen braucht es Herzensintelligenz.

Wenn wir nur ein ganz kleines bisschen offen sind…

Wir würden ganz deutlich spüren können, welches eine richtige und gute Entscheidung ist.

Denn gute Entscheidungen, die auf guten, hohen Werten basieren, fühlen sich immer gut an.

Wir brauchen eine gefühlte Verbundenheit zu unserem erweiterten Gruppenbewusstsein.

Wir brauchen ein neues Wertesystem.

 


 

Am Sonntag, dem 30.08.20 geht der nächste Online-Workshop los: Innere Heldenreise mit Archetypen 2.

Vier Wochen lang geht unsere innere Heldenreise durch acht kraftvolle Archetypen (Asket & Asketin, Magier & Magierin, Prinz & Prinzessin, König & Königin), in einer wunderbaren virtuellen Gruppe, die dir Kraft, Motivation und Zusammengehörigkeit schenkt…

Ich würde mich freuen, wenn du mit dabei sein kannst.

Mehr Infos…

 
 
 

Mein kostenloses eBook für dich…

In diesem Buch zeige ich dir, wie du mit der H&C Technik dein Leben positiv verändern kannst. Lade es dir herunter!

 
 

Bitte teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: