Gesunde Ernährung für ein topfittes Immunsystem

Ich finde es etwas merkwürdig, dass in den Medien derzeit vor allem Corona-Angst verbreitet wird. Angst schädigt das Immunsystem.

Stattdessen könnte man in dieser besonderen Zeit ja auch mal zeigen, wie man sich besser um seine Gesundheit kümmert, wie man ein topfittes Immunsystem aufbaut.

Dazu muss man vor allem seine bisherigen Essgewohnheiten verändern.

Zum Frühstück gibt es bei Mina und mir seit vielen Jahren grünen Smoothie. (Hier findest du meine Beschreibung und Zutatenliste.) Das Foto zeigt die Menge, die jeder von uns morgens trinkt: Drei Gläser machen gut satt bis zum Mittag.

Wir mixen meistens ca. 1,5 Früchte pro Person. Wichtig sind immer Banane oder Mango, damit die Konsistenz sämig genug ist. Der Rest sind dann verschiedene grüne Salatsorten und Kräuter aus dem Garten, eine Handvoll Samen und Nüsse, ein gutes Stück Bio-Butter, 100% Kakaopulver und etwas Kurkuma.

Mittags essen wir Gemüse, manchmal mit Linsen oder Quinoa, ab und zu mit etwas Ei oder Ziegenkäse. Das Foto zeigt einen einfachen Bio-Linsen-Eintopf mit etwas Chili, einer guten Portion nativem Olivenöl und geräuchertem Ziegenkäse.

Abends mache ich derzeit gerne einen Haferschleim: Bio-Vollkorn-Haferflocken, Wasser, ein Teelöffel reines Kacaopulver, etwas Zimt, eine Handvoll Samen, Kerne und Nüsse, ein Stück Bio-Butter, gefrorene Waldfrüchte und Banane, Apfel oder Orange.

Ich benutze nur sehr wenig Haferflocken. Besonders gesund soll es sein, wenn die Konsistenz am Ende nicht klebrig, sondern sämig ist.

Mina macht sich abends stattdessen eine Scheibe selbstgebackenes Bio-Vollkornbrot mit Käse.

Wir essen also sehr wenig “einfache” Kohlenhydrate. Das geht sehr gut, wenn man sich einmal darauf umgestellt hat.

Die Darmbakterien, die sich von reinem Zucker ernähren (denn nichts anderes sind Kohlenhydrate) machen in den ersten Tagen erstmal ordentlich Radau und meinen, sie wären nicht richtig satt. Darum bietet sich vor einer Nahrungsumstellung eine Darmreinigung an.

Satt wird man vor allem mit den richtigen Fetten: Oliven-oder Kokosöl, Nüsse, Schafs- oder Ziegenkäse, Avocado. Diese Fette sind super gesund und wenn man Zucker und einfache Kohlenhydrate stark reduziert hat, kann man mit ihnen auch nicht zunehmen.

Nach der Umstellung leben in deinem Körper ganz andere Bakterien. Die schreien dann auch nicht mehr so laut nach Zucker wie die “lästigen Vormieter”. 🙂 Wir vermissen wirklich nichts! Solange wir nicht in alte Gewohnheiten zurückfallen.

Unsere Getränke während des Tages sind: mit Kristallen energetisiertes, klares Wasser, grüne Bio-Tees, Kräutertees und heiße Schokolade mit 100% Kakaopulver, einem Stückchen Bio-Butter und heißem Wasser.

Ich glaube, wenn wir jetzt einen Bluttest machen würden, hört man wahrscheinlich eine laute Glocke erklingen, wie beim Hau-den-Lukas auf dem Jahrmarkt, weil unsere Nährstoffwerte weit über den Durchschnitt hinaus aufgestiegen sind.

Wenn der Körper alles hat, was er sich wünschen könnte, hat er auch die Kraft, bestehende Problemfelder des Körpers ganz von selbst zu heilen. Und er lässt sich auch nicht gleich von jeder Infektionskrankheit einschüchtern.

 


 

Am Sonntag, dem 01.11.20 geht der nächste Online-Workshop los: “Liebe, Wahrheit und Licht”.

In diesen vier Wochen öffnen wir zusammen in einer wunderbaren virtuellen Gruppe zuerst unser Herzchakra (Liebe), dann unser Halschakra (Wahrheit) und zuletzt unser Drittes Auge (Licht). Die Gruppe gibt dir Kraft, Motivation und Zusammengehörigkeit und hilft dir beim Üben!

Ich würde mich freuen, wenn du mit dabei sein kannst.

Mehr Infos…

 
 
 

Mein kostenloses eBook für dich…

In diesem Buch zeige ich dir, wie du mit der H&C Technik dein Leben positiv verändern kannst. Lade es dir herunter!
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

 
 

Bitte teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: