Gruppenmeditation: Sich selbst annehmen

Negative Gefühle über sich selbst zu haben, ist ziemlich ungesund.

Es schädigt zum Beispiel nachweislich dein Immunsystem. Gleichzeitig projizierst du mit deinen schlechten Gefühlen eine negativ gestimmte Zukunftsvision von dir selbst in das dich umgebende Bewusstsein der Welt.

Natürlich gibt es Dinge, die du nicht so wirklich leiden magst an dir. Und vielleicht möchtest du gerne auch das eine oder andere verändern.

Aber ich glaube, um wirklich wachsen zu können, muss man sich im ersten Schritt erst einmal voll und ganz selbst annehmen.

Und sich selbst wertschätzen.

So wie man ist.

Aus diesem Gefühl der vollkommenen Akzeptanz heraus sind dann echte Veränderungen möglich. Weil wir es uns dann nämlich wert sind.

So versteht sich diese Meditation als praktische Übung für mehr Selbstliebe und Selbstakzeptanz in deinem täglichen Leben.

Dies ist eine Gruppenmeditation!

Wann und wie? Um die Meditation mitzumachen, lies bitte zuerst die Anleitung für die H&C Gruppen-Meditationen.

Möchtest du mehr zum Hintergrund dieser Idee erfahren, und warum du kleine und größere Wunder erwarten darfst?

Und bitte komm in unsere Facebook-Gruppe, damit wir uns dort austauschen können.

 


 

Am Sonntag (24.05.20) geht der nächste Online-Workshop los: Wir heilen unsere Chakren.

Sechs Wochen lang intensive Chakra-Arbeit in einer wunderbaren Gruppe, die dir Kraft, Motivation und Zusammengehörigkeit schenkt…

Ich würde mich freuen, wenn du mit dabei sein kannst.

Mehr Infos…

 
 
 

Mein kostenloses eBook für dich…

In diesem Buch zeige ich dir, wie du mit der H&C Technik dein Leben positiv verändern kannst. Lade es dir herunter!

 
 

Bitte teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: