Deine inneren Prozesse helfen dem Kollektiv

Carl Gustav Jung wurde manchmal mit Bezug auf die großen Katastrophen und Krisen unserer Zeit gefragt: “Werden wir es schaffen?” Seine regelmäßige Antwort lautete: “Wenn genügend Menschen ihre innere Arbeit machen”.

Für Jung bestand die Welt aus mehr als nur drei Dimensionen, und er wusste auch: Wir sind alle miteinander verbunden. Jetzt entdecken wir es wieder, durch intensiv gefühlte virtuelle Umarmungen, mit Hilfe von vollkommen natürlichen Phänomenen des Gruppenbewusstseins, und durch die langsame, aber wie ich doch finde, stetig sichtbare Läuterung unseres kollektiven Bewusstseins.

Es liegt noch ein weiter Weg der inneren Heilung vor uns, und du bist ein ganz wichtiger Anteil in diesem globalen Prozess.

Wenn du an einem Tag für die vielen Lügen in der Welt weinst, wenn du in ein schwarzes Loch fällst und wieder daraus auferstehst, wenn du innere Schattenanteile in dir erkennst und integrierst oder auflöst, wenn du deine feinstofflichen und feingeistigen Energien in deinem Inneren zirkulieren lässt… Immer bist du ein Teil des Ganzen. Und immer hilfst du mit deiner inneren Arbeit auch dem gesamten Kollektiv.

Der innere Energiefluss ist entscheidend

Ich weiß nicht, wie es dir ergeht, aber manchmal kann ich mich von dramatischen Geschehnissen und besorgniserregenden Entwicklungen in der Welt auch ziemlich herunterziehen lassen.

Metaphysisch gesprochen werden hier tatsächlich feinstoffliche und feingeistige Energien aus den oberen Chakren abgezogen und in den Negativpolen der unteren Chakren verteilt. Dies kann dann zu intensiven Gefühlen von Angst, Ärger oder Machtlosigkeit führen, und nicht wenige Menschen nutzen dann physische oder geistige Suchtmittel als Selbstmedikation, um mit diesen Energien klarzukommen. Auch Sucht ist ein Negativpol des Sakralchakras.

Es braucht manchmal einen gewissen Kraftakt, um die Energien aus den unteren Chakren auf ihre natürliche Zirkulationsreise weiter nach oben zu schicken. Zunächst muss überhaupt erst einmal die Intention da sein, aus einem miserablen Zustand wieder herauskommen zu wollen.

Wie immer ist dazu auch der richtige Zeitpunkt entscheidend. Und wenn du die Energien mit einer reinen Willenskraft-Aktion (Solarplexus Chakra) gewaltsam hochdrückst, wirst du schnell merken, dass dies auf Dauer ziemlich anstrengend ist, denn wir besitzen jeden Tag nur eine gewisse Menge an Willenskraft.

Der richtige Umgang mit den feinstofflichen und feingeistigen Energien ist in allen Chakren gleichwertig wichtig zu lernen. Verdrängung und Bekämpfung führt am Ende oft zum Gegenteil, also lernen wir doch zuerst einmal, mit den Gefühlen von Angst, Ärger oder Machtlosigkeit richtig umzugehen.

Ich finde hierzu die energetischen Umwandlungsoptionen der vier Grundelemente (Feuer, Wasser, Luft und Erde) sehr hilfreich. Mit ihnen kannst du negativ gepolte Gefühlsenergien entweder transformieren (Feuer), restaurieren (Wasser), inspirieren (Luft) oder integrieren (Erde).

Zum Beispiel können dich vielleicht manchmal schlechte Nachrichten in den Medien zu einer guten Tat inspirieren (Luft). Ärger kann mit viel innerer Ruhe und einer guten Portion Selbstliebe geheilt werden (Wasser). Machtlosigkeit kann in Kontrolle über das eigene Sein und die eigenen Gewohnheiten und Süchte transformiert werden (Feuer).

Und mit der Integration deiner unterchakrigen Angst (Erde) kannst du zu einem ganz neuen Menschen aufsteigen, denn damit ziehst du deine feinstofflichen und feingeistigen Energien in die höheren Energiezentren.

Doch es wäre auch nicht richtig, nur die Aufwärtsbewegung der Energien in dir zu beachten. Denn wenn du mit deinem Kopf immer nur über den Wolken schwebst, wirst du wahrscheinlich ziemliche Probleme beim Klarkommen in der dreidimensionalen Welt haben.

Die Lösung: Die Energien müssen stetig zirkulieren. Wenn du bei der Healer & Creator Energiefluss-Übung deine inneren Energien mit dem Einatmen vom Wurzelchakra bis nach ganz oben zum Kronenchakra hochgebracht hast, lässt du sie, gelenkt durch deine Vorstellungskraft, anschließend mit dem Ausatmen seitlich um dich herum wieder herunterfließen.

Du erschaffst damit einen Energiekreislauf, der den natürlichen Magnetkräften deines Herzens folgt (siehe untere Abbildung).

Das Wort Corona bedeutet auch Krone. Lassen wir unsere Energien also nicht länger als Energieblockaden in den unteren Chakren brodeln, sondern führen wir sie hinauf bis zu unserer Krone, dann um uns herum und wieder von der Wurzel bis zur Krone, in einem ewigen Kreislauf des Lebens.

Und noch einmal: Deine ganz persönlichen inneren (feinstofflichen und feingeistigen) Prozesse helfen auch dem Kollektiv. Veränderst du dich selbst auf energetische Weise, dann veränderst du damit die ganze Welt.

 


 

Am Sonntag, dem 01.11.20 geht der nächste Online-Workshop los: “Liebe, Wahrheit und Licht”.

In diesen vier Wochen öffnen wir zusammen in einer wunderbaren virtuellen Gruppe zuerst unser Herzchakra (Liebe), dann unser Halschakra (Wahrheit) und zuletzt unser Drittes Auge (Licht). Die Gruppe gibt dir Kraft, Motivation und Zusammengehörigkeit und hilft dir beim Üben!

Ich würde mich freuen, wenn du mit dabei sein kannst.

Mehr Infos…

 
 
 

Mein kostenloses eBook für dich…

In diesem Buch zeige ich dir, wie du mit der H&C Technik dein Leben positiv verändern kannst. Lade es dir herunter!
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

 
 

Bitte teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: