Kreativ-intuitives Tarot-Kochen

Mina und ich kochen seit einiger Zeit ziemlich kreativ. Dazu schauen wir gar nicht erst mehr in langweilige Kochrezepte. Manchmal lässt sich Mina vorher von einem Rezeptfoto inspirieren.

Dann wird kreativ neu ausprobiert: Schau mal, man kann doch auch das alles hier ganz klein gehäckselt in diese Kohlblätter einrollen und dann die Tomaten drum herum, frischer Ziegenkäse oben drauf, und schon ist es ein neues Gourmet-Gericht für gehobene vegetarische Cuisine…

Oder jeder macht einfach mal etwas irgendwie ein bisschen anders und wir schauen hinterher, wie es dann zusammenpasst. 🙂

So kommt Spaß und Ausprobieren in die Küche.

Und wir haben irre viel Praktisches dabei gelernt.

Auch das geistige Kochen wird dabei trainiert, denn wir schmecken ja quasi im Kopf vorher innerlich ab, indem wir uns hineinfühlen in den Geschmack des frischen Selleries und dann der Frage, ob es zu unserem bisherigen Gericht noch als Beilage passen würde.

Es ist auch ein sehr emotionales Kochen.

Also nicht, dass wir da groß Party machen zusammen in der Küche… Aber man bringt ja immer die Stimmung und Schwingungshöhe der zuletzt erlebten Gedanken und Gefühle mit in das Kochen hinein.

Und wenn diese Gedanken und Gefühle heilende, nährende und hochschwingende waren, dann wird auch das zubereitete Essen von solchen erfüllt werden.

Denn wir essen nicht nur sozusagen die physikalischen Rohstoffe der physischen Nahrung, sondern noch weitaus mehr.

Es gibt Mahlzeiten, die mit Liebe und möglichst vielen Zutaten aus eigenem oder dem näheren Bekanntenkreis kommenden Gemüse zubereitet wurde.

Und es gibt Mahlzeiten, die von Maschinen irgendwo in einer riesigen Fabrik zusammengestopft, gequetscht und automatisch in Folie eingeschweisst und eingefroren wurde. Die man dann aus der Verpackung nimmt, in den Ofen stellt und das war’s.

Ich glaube, wenn man auch nur ein bisschen an die eventuelle Wirksamkeit energetischer Heilmethoden glauben kann, dann kann man auch erspüren, welche gewaltigen energetischen Unterschiede diese beiden Mahlzeiten wohl haben werden.

Die eine Mahlzeit mit Liebe gemacht. Die andere von Geld gesteuert.

Egal, was du gerade für einen schrecklichen Mist im Fernsehen gesehen hast und egal, was schon wieder jemand gesagt hat, was jetzt auf Facebook stehen soll…

Bevor du mit dem Kochen beginnst, brauchst du etwas, das dich aus solchen Gedanken- und Gefühlsclustern ganz schnell herausbringt. Denn mit solchen Gefühlen möchtest du ganz bestimmt nicht kochen und damit deine ganze Mahlzeit energetisch verhunzen…

Vielleicht brauchst du dann etwas, das dich blitzartig mit deinem Höheren Selbst in Verbindung bringt, dich vielleicht auch dazu ermutigt, dein Herz wieder etwas mehr zum Guten hin zu öffnen?

Hiermit erfinde ich feierlich: Tarot-Kochen!

(Oder gibt es das schon längst…?)

Eine Tarotkarte kann dich augenblicklich in einen hochschwingenden Zustand bringen. Wenn du die von dir selbst intuitiv gezogene Karte noch nicht kennst, wirst du wahrscheinlich nach einem kurzen Hineinfühlen erstmal mit deinem Verstand etwas über die Bedeutung der Karte erfahren wollen. Dazu liest du dir vielleicht einen inspirierenden Tarot-Deutungstext im Internet durch.

Okay, es gibt so zwei oder drei als emotional ziemlich negativ bewertete Tarotkarten, die man vielleicht erstmal noch nicht während des Kochens durchexerzieren möchte…

Dann ziehst du dir halt eine andere Karte.

Es geht heute nicht um großartige Prophezeiungen für die Weltgeschichte…, sondern einfach auch ganz praktisch gedacht darum, dass du dich in ein bestimmtes Gefühl des Gewahrseins und innerlich Wachsenwollens hineinversetzen kannst.

Damit du deine Mahlzeiten mit innigen und möglicherweise sogar liebevollen Gedanken und Gefühlen zubereiten kannst.

Solche Gedanken und Gefühle können wahrscheinlich sogar dein Immunsystem stärken und halten dich lange gesund.

Bitte ausprobieren!

Ziehe vor dem Kochen eine Karte…

Fühle dich ganz intensiv ein in die innere Welt der Bedeutungsmythen, die hinter dieser Karte stehen…

Lasse dich leiten und führen.

Beginne mit dem Kochen, schaue einfach mal, was so möglich ist oder ob man das Gemüse vielleicht heute einfach mal ganz anders schneidet und kombiniert und würfelt… und lasse dich dabei intuitiv von der inneren Bedeutung deiner Tarotkarte führen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass eine auf solche Weise kreativ und mit viel Liebe zusammengeschusterte Mahlzeit einen hundertfach höheren energetischen Nährwert als die aufgewärmte Tiefkühlnahrung hat.

Und vielleicht kommen dir beim Kochen ja sogar noch ein paar intuitive Eingebungen, warum du ausgerechnet diese Tarotkarte gezogen hast…! 🙂

Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren und würde mich natürlich sehr über Rückmeldungen per EMail oder Facebook freuen!

 


 

Am Sonntag, dem 01.11.20 geht der nächste Online-Workshop los: “Liebe, Wahrheit und Licht”.

In diesen vier Wochen öffnen wir zusammen in einer wunderbaren virtuellen Gruppe zuerst unser Herzchakra (Liebe), dann unser Halschakra (Wahrheit) und zuletzt unser Drittes Auge (Licht). Die Gruppe gibt dir Kraft, Motivation und Zusammengehörigkeit und hilft dir beim Üben!

Ich würde mich freuen, wenn du mit dabei sein kannst.

Mehr Infos…

 
 
 

Mein kostenloses eBook für dich…

In diesem Buch zeige ich dir, wie du mit der H&C Technik dein Leben positiv verändern kannst. Lade es dir herunter!
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

 
 

Bitte teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: