Was ist Healer & Creator?

Healer & Creator nur als eine energetische Heiltechnik oder eine heilende Energietechnik zu beschreiben, wäre reine Untertreibung. Aber was ist es eigentlich genau? Lange Zeit fand ich es sehr schwierig, das in Worte zu fassen. Im Folgenden findest du meine aktuelle Sichtweise.

Das Ziel von Healer & Creator

Mit Healer & Creator kannst du feinstoffliche Energien in dir wahrnehmen und mit liebevoller Intention BEWEGEN.

Beim Einatmen spülst du kraftvolle Prana- oder Chi-Energien durch deine inneren Energiebahnen und integrierst diese dann mit dem Ausatmen in dein Energiefeld (deine Aura).

Bei den speziellen H&C Anwendungen ist es das gleiche, nur arbeitest du hier ganz gezielt mit speziell von dir ausgesuchten Energien, die du in dir heilen, verstärken, transformieren oder harmonisieren möchtest.

Healer & Creator ist eine Fusion aus energetischer Heiltechnik, Yoga und Magie

Im folgenden beschreibe ich ausführlich, was ich damit meine.
Lesezeit für alle drei Teile = ca. 16 Minuten.

  1. Healer & Creator als Übung für innere Heilung und energetische Fernheilung
  2. Healer & Creator als Yoga-Übung und zum Erreichen von Samadhi?
  3. Healer & Creator als magische Technik (und als fehlender Part von “The Secret”)

1. Healer & Creator als Übung für innere Heilung und energetische Fernheilung

Wir alle tragen seelischen und geistigen Ballast mit uns herum. Bei dem einen sind es die Erinnerungen aus der Vergangenheit, den anderen plagen Zukunftsängste mehr als es ihm gut tut.

Auch körperliche Krankheiten haben Auswirkungen auf unsere Psyche und unser Wohlbefinden – sowie natürlich auch andersherum.

Mit Healer & Creator arbeitest du immer direkt an der energetischen Basis der Probleme. Mit Hilfe der verschiedenen Anwendungen kannst du somit auch zwischenmenschliche Konflikte, stressproduzierende Vorstellungsbilder oder sogar schlechte Gewohnheiten mit heilsamen feinstofflichen Energien versorgen, so dass diese zu einer neuen inneren und äußeren Balance und damit zur Heilung beitragen können.

Beim Einatmen reinigst und energetisierst du deine Chakren

Beim Üben von Healer & Creator, und zwar sowohl bei der Grundübung, als auch mit der Next Level Erweiterung, leitest du mit jedem Einatmen einen kräftigen Schub Universeller Lebensenergie von unten nach oben durch jedes einzelne deiner Chakren, wodurch diese regelrecht “freigespült” werden von alten emotionalen und energetischen Blockaden

Der kraftvolle Energiestoß energetisiert deine Chakren. Zugleich harmonisiert er sie, so dass die beiden energetisch-elektrischen männlichen und weiblichen Pole jedes deiner Chakren eine neue stabile und gesunde Balance finden können. 

Je intensiver du Healer & Creator übst, desto durchlässiger und kraftvoller werden deine Chakren für zukünftige feinstoffliche Energien, die du hoffentlich so regelmäßig wie möglich mit Hilfe der Energiefluss-Übung durch sie hindurchpumpen kannst! 

Loslassen beim Ausatmen

Innere Heilung hat oft auch etwas mit Loslassen und Annehmen zu tun, und genau darauf kannst du dich bei der H&C Energiefluss-Übung besonders beim Ausatmen und Integrieren der Energien fokussieren.

Ausatmen, loslassen und heilen.

Ausatmen, annehmen und heilen.

Ausatmen, integrieren und heilen.

Wenn du einmal erfahren hast, wie kraftvoll sich dies anfühlt, möchtest du es in deinem Alltag nicht mehr missen.

Healer & Creator als Imaginationstechnik

Einige H&C Anwendungen nutzen vestärkt unsere Kräfte der Imagination, um uns mit neuen, inneren Qualitäten zu erfüllen oder tief in unserem Inneren positive Veränderungen anzustoßen.

Ähnliche Imaginationstechniken nutzt man auch sehr erfolgreich in der klinischen Hypnose, bei den oftmals als sehr heilsam erlebten Phantasiereisen, beim Coaching mit NLP oder natürlich auch im Yoga (siehe weiter unten: Healer & Creator als Yoga-Übung und zum Erreichen von Samadhi?).

Wieder die Selbstverantwortung übernehmen

Indem wir Healer & Creator gezielt für eine Krankheit oder ein Problem anwenden, zeigen wir uns auch innerlich, dass wir die Verantwortung über unser Leben übernehmen (siehe weiter unten: Healer & Creator als magische Technik (und als fehlender Part von “The Secret”).

Denn viele Menschen sind es leider (durch jahrelanges Antrainieren) gewohnt, die Verantwortung abzugeben, sei es an die Ärztegemeinschaft, den Staat oder den eigenen Lebenspartner.

Healer & Creator gibt dir ein Werkzeug an die Hand, mit dem du einen aktiven energetischen Einfluss auf dich und deine Welt nehmen kannst. 

Wenn du selbst die Kontrolle über deine Gesundheit und den für dich bestmöglichen Entwicklungsweg übernimmst, dann wirst du (wiederum durch’s Antrainieren!) über die Jahre auch immer feinfühliger, um stets die sich für dich “richtig anfühlenden” nächsten Schritte zu unternehmen.

Wie funktioniert eine energetische Fernheilung?

Oder: Was passiert, nachdem du mit Healer & Creator deine Energiesphären erschaffen und sie an das imaginierte Bild deiner Intention ausgesendet hast? Denn genau das machst du mit der H&C Anwendung zur direkten und indirekten Fernheilung.

Energetische Fernheilung “funktioniert”, weil wir gar nicht getrennt voneinander sind, wie man immer denken mag. 

Jeder hat zwar seinen eigenen physischen und energetischen Körper, aber “dazwischen” ist das riesige Meer von Energie und Bewusstsein, in dem wir alle schwimmen und das uns miteinander verbindet

Alles, was wir an Energien aussenden, hat auch eine direkte Auswirkung im umliegenden Energiefeld. Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Vorstellung – ob positiv (heilend) oder negativ (zerstörend).

Wenn du H&C Energiesphären zur Heilung aussendest, entfalten sich diese “energetischen Bewusstseinswolken” mit ihren einprogrammierten Wirkungsenergien im chaotisch strukturierten Bewusstseinsfeld, das um die Krankheit oder das Problem herum vorherrscht.

Von da an geschieht automatisch ein energetisches und spirituelles Austarieren der verschiedenen Möglichkeiten, das nicht mehr in der Hand des Healer & Creator Praktizierenden liegt, sofern dieser nicht noch weitere Energiesphären an die gleiche Stelle sendet oder einen anderweitigen Einfluss auf eine Situation oder Krankheit nimmt.

Ob du diese Erklärungen der energetischen Wirksamkeit von Healer & Creator für dich als Wahrheit übernehmen möchtest oder nicht, letztlich kannst (und solltest!) du selbst ausprobieren, ob du mit dieser Übung innere Heilung (und damit die Grundvoraussetzung für eine gute Gesundheit) für dich und andere erfahren kannst.

2. Healer & Creator als Yoga-Übung und zum Erreichen von Samadhi?

Das Ziel auf dem Weg des Yoga ist, was dieses Wort korrekt übersetzt bedeutet: Einheit.

Der indische Gelehrte Patanjali beschrieb mit seinen Yogasutren, dem Leitfaden für Yoga, einen achtgliedrigen Weg zum Ziel, dem Samadhi, also der Einheit mit Allem was Ist.

Yama und Niyama

Die ersten beiden Yogasutren (Yama und Niyama) sind Empfehlungen für eine spirituelle Lebensweise und für den ethisch korrekten Umgang mit sich selbst und mit anderen. In anderen Religionen und Weltphilosophien finden wir diese beispielsweise als heilige Gebote wieder. 

Yama und Niyama bereiten die Grundlage einer spirituellen Entwicklung in Richtung Samadhi. Man kann nicht mit seinem Inneren Selbst ins Reine kommen, wenn man gleichzeitig anderen (oder sich selbst) Schlechtes antut.

Auch das Thema Mäßigung taucht bei den Yamas auf. Die vielen verschiedenen Interpretationen dieses Sutras sind so unterschiedlich wie die Menschen, insbesondere was die Verschwendung oder aber heilsame Nutzung sexueller Energien angeht. Fortgeschrittene Anwender von Healer & Creator lade ich dazu ein, sich auch die Weiterentwicklung Next Level anzuschauen und selbst auszuprobieren.

Asana

Das Asana-Sutra handelt von einer “festen und angenehm (leichten) Körperhaltung”. Bei der Grundversion von Healer & Creator steht oder sitzt man mit geradem Rücken in einer entspannten Haltung. 

Bei der Weiterentwicklung H&C: Next Level lernt der Anwender die interne Variante von Healer & Creator kennen, die sich jederzeit und überall im Alltag praktizieren lässt. In diesen Momenten ist es egal, wie wir gerade sitzen, stehen oder gehen. Doch beim Praktizieren der Übung wird man augenblicklich mit einem klaren Bewusstsein über die eigene Körperhaltung belohnt.

Wer dann merkt, dass die Körperhaltung nach zwei oder drei ruhigen Atemzügen nicht mehr zu den erlebten angenehm ekstatischen Empfindungen passt, der wird sich ganz von selbst um eine bessere Asana bemühen, um die Energien innerlich besser zirkulieren zu lassen.

Pranayama

Patanjali erklärt in diesem Yogasutra, wie der Geist durch Pranayama gesammelt und ausgerichtet wird.

Übersetzen kann man Pranayama auf physikalischer Ebene mit der Beherrschung des Atems, gleichzeitig geht es aber auch um die Kontrolle von feinstofflichen Energien (Prana oder Qi).

Healer & Creator übt man mit einer besonders langsamen und ruhigen Atemweise, die laut Studien eine sehr gute Wirkung für die eigene physische und psychische Gesundheit hat. Wie ich bereits in meinem Buch Glückselige Ekstase beschrieben habe:

Beim Praktizieren von Prana­yama-Übungen kommt es aus physikalischer Sicht bei so einer feinen, sehr langsamen Atmung zu einer nahezu turbulenzfreien Luftströmung in den Bronchien und Atem­wegen. Dies optimiert laut Studie die biochemischen Gasaustauschprozesse der Lunge.

Weitere medizinische Studien zeigten: die regelmäßige, langsame Pranayama-Atmung führt zu vielen sehr positiven Effekten, wie zum Beispiel verringertem Sauerstoffbedarf, niedri­gerem Puls und Blutdruck, sowie Auswirkungen auf den Hautleitwert, gesteigerten Amplituden von Theta-Wellen im EEG und gesteigerter Aktivität des Parasympathikus.

Zusätzlich ruft das Praktizieren von Pranayama ein Gefühl von Wachheit und Energe­tisierung hervor.

Was liegt also näher, als Healer & Creator (insbesondere die interne Variante, wie sie im Next Level erklärt wird) überall und jederzeit zu üben.

Ob du es als eine meditative Insel im stressigen Alltag nutzt oder zum Überbrücken von ansonsten eher uninspirierten Wartezeiten: Mit Healer & Creator kennst du eine kraftvolle Pranayama-Übung, die dich auf deinem Weg zu dir selbst auf Wunsch jederzeit voranbringen wird. 

Doch Pranayama bedeutet auch, Kontrolle über seine eigenen sexuellen Energien zu erlangen und diese innerlich zirkulieren zu lassen. Diese besonders kraftvolle Erweiterung deiner energetischen Potentiale kannst du mit Healer & Creator: Next Level erfahren.

Wer bei diesem Thema innerlich rot anläuft und Sexualität innerlich als etwas “Schmutziges” ansieht, der kann Next Level selbstverständlich auch ohne diese Erweiterungskomponenten praktizieren.

Wenn jedoch die Erweckung deiner kraftvollen Kundalini-Energien dein Ziel ist, dann wirst du dich früher oder später auch mit deinen eigenen sexuellen Energien auseinandersetzen müssen.

Pratyahara 

Pratyahara beschreibt das Ausblenden von äußeren Einflüssen, wie zum Beispiel der Sinneseindrücke. Durch die Entschlossenheit des Geistes, die Konzentration von der äußeren mehr in die innere Welt zu richten, kann dies ganz unwillkürlich und wie von selbst geschehen.

Wenn wir Pratyahara während des Übens von Healer & Creator praktizieren, können wir unsere Aufmerksamkeit besser auf die inneren Wahrnehmungen der feinstofflichen Energien lenken.

Dharana

Dharana beschreibt, wie man mit Hilfe seiner Willenskraft die Aufmerksamkeit beeinflussen und einen tiefen Zustand der Konzentration und Fokussiertheit erreichen kann.

Sowohl bei der (physisch ausgeführten) H&C Energiefluss-, als auch der Energiesphären-Übung üben wir uns in Dharana

Je besser wir uns während des Praktizierens konzentrieren können, desto intensiver nehmen wir die energetischen Empfindungen der feinstofflichen Energien wahr. Unsere Bemühungen um eine hohe Konzentration werden also beim Üben von Healer & Creator innerlich sofort “belohnt”, was wiederum dazu führen kann, unsere spirituelle Praxis weiter und weiter auszubauen.

Dhyana

Dhyana bedeutet übersetzt “Meditation”. In Pali bedeutet Jhana “Glühen” und “Brennen”. Wahrscheinlich enthalten beide Sprachen einen Teil der Wahrheit: Das innere Brennen während der tiefen Ruhe in sich selbst.

Vivekananda erklärt Dhyana wie folgt: “Wenn der Geist darauf trainiert wurde, an einem bestimmten inneren oder äußeren Ort fixiert zu bleiben, kommt die Kraft dazu, sozusagen in einem ungebrochenen Strom in Richtung dieses Punktes zu fließen.”

Patanjali lehrt uns, dass sich das eigene menschliche Bewusstsein mit der entsprechenden Intention irgendwann ganz von selbst nach der Einheit mit den gefühlten Energien ausstreckt.

Dhyana ist mit der H&C Energiefluss-Übung erfahrbar, wenn man vollkommen eins mit seinem Atem und den damit verbundenen aufwärts und abwärts fließenden inneren Energieströmen wird. 

In tiefer und absolut zeitloser innerer Versenkung kann man dann beobachten, wie sich das eigene Bewusstsein immer mehr mit dem größeren energetischen Kosmos verbindet.

Samadhi

Samadhi ist die multidimensionale Erfahrung der vollständigen Einheit mit Allem was Ist. Eine solch tief spirituelle Erfahrung wird in praktisch allen Religionen und Philosophien beschrieben. 

Samadhi ist die Befreiung von allem, was uns vorher kleinhalten wollte, das vollständige Erwachen des Höheren Selbst und die gleichzeitige Erfahrung von Einssein mit dem kosmischen Bewusstsein.

Die, die es erlebt und davon berichtet haben, würden alles dafür tun, es wieder und wieder zu erfahren. Beim notdürftigen Kleiden in Worte beschreiben sie diese höchst intensive Erfahrung des öfteren als “glückselige Ekstase“. 

Es ist kein Zufall, dass ich diese Worte auch im Buchtitel für Healer & Creator: Next Level benutze.

Ob das Ziel des Yoga, der Samadhi oder das vollständige Einssein mit Allem was Ist, mit Healer & Creator erreicht werden kann, wird die Zeit zeigen. Persönlich bin ich fest davon überzeugt, dass es möglich ist.

3. Healer & Creator als magische Technik (und als fehlender Part von “The Secret”)

“Magie ist die Kunst, das Bewusstsein nach Belieben zu verändern”

(Dion Fortune)

Alle Menschen sind Magier. Denn wir vergessen leicht, dass jede Tätigkeit in unserem Leben ein magischer Akt ist. 

Ich finde es magisch, den Gedanken haben zu können, einen vor meinen Augen liegenden Bleistift aufzunehmen, und einen Moment später setzt dies automatisch einen Energiefluss in Gang, mit dem ich meinen Willen ausführen kann. Meine Finger bewegen sich ohne weiteres Nachdenken in perfekter Eleganz, um den Stift in die Hand zu nehmen.

Warum ist das magisch? Weil es einigermaßen schwierig ist, einen Roboterarm für diese einfach aussehende Aufgabe zu programmieren.

Mit “Magie” beschreiben wir im allgemeinen komplexe energetische Abläufe innerhalb dieser physikalischen Welt, die wir mit unserem zwar wunderbaren, aber am Ende leider doch etwas begrenzten Gehirn, wahrscheinlich nie vollständig erfassen werden.  

Doch wir müssen nicht einmal verstehen, wie sich bestimmte Dinge im Detail abspielen. Um magisch wirken zu können, reicht eine klare Intention, verbunden mit dem konzentrierten Lenken unserer Energien. 

Mit diesen beiden Ressourcen ausgestattet, können wir einen Stift ergreifen, oder wir können zum Beispiel die große Liebe in unser Leben ziehen oder irgendetwas anderes verändern, in dessen Richtung wir uns oder die Welt um uns herum entwickeln möchten.

Praktische zeremonielle Magie

Obwohl ich eine gute Hypnose-Ausbildung genossen habe, tat ich (zumindest in diesem Leben) zeremonielle Magie lange Zeit als Humbug ab. 

Du weißt schon, diese Art von Rituale, bei der man bei Kerzenschein mit einem heiligen Schwert in der Hand einen Kreis vor sich auf dem Boden aufzieht, um dann fremde Geister in diesen magischen Kreis herbeizurufen und mit allerlei schwierig auszusprechenden Formeln zu beschwören.

Doch was genau macht ein Magier in solch einem Ritual wirklich in seinem Inneren? Der feste Ablauf und die vorformulierten Worte helfen ihm dabei, seine Energien und die magnetischen Kräfte seines Herzfeldes mit voller Konzentration auf die Intention des Rituals zu richten.

Insbesondere, wenn du ein eher haptisch veranlagter Mensch bist, kann dir also ein magisches Ritual durchaus dabei helfen, deine feinstofflichen Energien zu spüren und in konzentrierter Form zu lenken.

Rituale kann man auch stark vereinfachen. Die Grundidee eines energetischen Kreises lässt sich auch mit ausgestreckten Händen um sich herum bilden. Und genau das tun wir auch mit der H&C Energiefluss-Übung. 

In den zahlreichen H&C Anwendungen “programmieren” wir diesen imaginierten Kreis außerdem noch mit einer bestimmten Energie oder Qualität.

Wir folgen auch hier also einem magischen Ritual, und zwar größtenteils nur mit unserer Vorstellungskraft. In der Grundübung von Healer & Creator wird die Imagination zusätzlich auch durch die Bewegungen unserer Arme und Hände unterstützt.

Du erschaffst, worauf du dein Bewusstsein lenkst

Wenn wir wissen, dass man diese Welt sowohl aus einer physischen, als auch aus einer energetischen Perspektive wahrnehmen kann, dann erscheint es naheliegend, warum wir unsere Aufmerksamkeit besser auf motivierende und inspirierende Menschen, Dinge und Erlebnisse in unserem Leben richten sollten, anstatt auf das Gegenteil: Ärger, Last, Probleme, Stressfaktoren und stressige Themen.

Manch einer versteht das zwar logisch – und lässt sich dann trotzdem weiterhin jeden Abend von der schwarzmagischen Fernsehkiste ablenken und auf negative Weise beeinflussen. 

Mir schreiben manchmal Leser meines kostenlosen Buchs, dass sie leider keine Zeit fänden, Healer & Creator regelmäßig üben zu können…

Wenn ich dann nachfrage, wieviel Zeit sie wöchentlich für gewisse eingeschleifte Gewohnheiten verbringen, wird vielen klar, dass es oftmals nur der inneren Entscheidung bedarf, ob wir einen Teil unserer Lebenszeit fest für unsere spirituelle und magische Praxis reservieren möchten oder nicht.

Und Healer & Creator: Next Level lässt sich sogar jederzeit und überall üben, solange wir uns nicht gerade vollkommen auf eine andere Tätigkeit konzentrieren müssen. Damit gibt es dann keine Ausreden mehr, nicht genügend Zeit zu haben! 

Wer hat, dem wird gegeben

“Denn wer da hat, dem wird gegeben, dass er die Fülle habe; wer aber nicht hat, dem wird auch das genommen, was er hat.”

(Matthäus 25:29)

Das Schöne ist, sobald du dein Bewusstsein in eine Richtung verlagerst, die sich tief in deinem Inneren gut und richtig anfühlt, wird sich dein Leben Schritt für Schritt auf scheinbar magische Weise positiv weiterentwickeln.

Unser Höheres Selbst weiß ganz genau, dass diese Verschiebung der Aufmerksamkeit auf (Selbst-) Heilung und (Selbst-) Liebe tatsächlich funktioniert und daraus dann scheinbar fast von selbst wunderbare Dinge in unserem Leben geschehen. 

Da alles mit allem verbunden ist, reagiert unser ganz persönliches Universum auf sehr empfindliche Weise auf die Energien, die wir mit unserem Bewusstsein und unserer Intention aussenden.

Sobald wir uns den vielen magischen Momenten in unserem Leben bewusster werden, wenn wir mit dem inneren Fluss gehen, die Dinge hilfreich unterstützen und sich auf eine Weise entwickeln lassen, mit der unsere innere Stimme wirklich glücklich sein kann, dann praktizieren wir damit aktive Magie.

Gewöhnlich befinden sich positiv und liebevoll lebende Menschen viel mehr im Fluss mit ihrer natürlichen inneren und äußeren Entwicklung. Es erscheint ihnen fast schon selbstverständlich, dass sie ganz leicht alles in ihr Leben ziehen, was sie benötigen, um ihre positiven Visionen auch tatsächlich leben und erfahren zu können.

Wer stattdessen seine Gedanken hauptsächlich auf das Negative, das Schreckliche und das Ängstliche konzentriert, hat entsprechend weniger Energien für eine positive Vorstellung der eigenen persönlichen Zukunft übrig. 

Im Grunde genommen praktizieren diese Menschen eine Form von schwarzer Magie, denn sie senden ständig neue Energien in Richtung negativ eingefärbter Vorstellungen – und zwar solange, bis sie lernen, dass es sich einfach nicht lohnt, mehr Energien als unbedingt notwendig in die nach Aufmerksamkeit heischenden negativen Bewusstseinsfelder zu schicken.

In welche Richtung darf sich dein Leben entwickeln?

Bitte tue dir selbst einen Gefallen und überlege dir, in welche Richtung du dich in deiner ganz persönlichen Zukunft entwickeln möchtest. 

Stelle dir eine bessere Version von dir selbst vor. Folge diesen Gedanken und Gefühlen. Baue dir in deinem Kopf und in deinem Herzen das Leben, wie du es erfahren möchtest. 

In einigen Zusatzanwendungen von Healer & Creator machen wir genau das und lenken dann unsere zirkulierenden feinstofflichen Energien in möglichst intensiv gefühlte positive Vorstellungsbilder. Damit versorgen wir diese “lebendigen Gedankenformen” auf aktive Weise mit Energie, so dass diese wachsen und stärker werden können.

Und dann geschehen mit einem Male Dinge in unserem Leben, die wir uns vorher nicht hätten ausmalen können.

Wenn wir eins mit unserer imaginären Erfahrung werden, und damit beginnen, diese mehr und mehr in unserem Leben zu erfahren, ziehen wir auf natürliche Weise immer mehr hilfreiche Puzzleteile in unser Leben, die es uns ermöglichen, diese Vorstellungen Schritt für Schritt zu verwirklichen.

Ein bisschen Mithelfen ist erlaubt

Vielleicht kennst du es von Fantasy-Abenteuerspielen auf dem Computer oder auch aus deinem eigenen Leben: Wer mehr Holz benötigt, muss manchmal ein paar Bäume fällen.

Damit will ich sagen, die beste magische Vorbereitung und auch fünfundzwanzig H&C Energiefluss-Übungsrunden sind manchmal noch zu wenig, um deine Ziele zu erreichen. 

Deine magisch-energetische Arbeit ist eine Begegnung zwischen dem menschlichen Bewusstsein namens “David” und dem größeren Bewusstsein um dich herum, namens “Goliath”. (Und ich glaube, die bekannte biblische Geschichte möchte uns genau diese Wahrheit beschreiben.)

Dein menschliches Bewusstsein ist zwar verschwindend klein im Vergleich zum dich umgebenden Bewusstsein. Doch du hast (hoffentlich?) die Gabe der Konzentration erlernt, und mit dieser ist dein energetischer Einfluss sehr zielgerichtet und direkt. Das zwar ungleich größere Bewusstsein deiner Welt ist in vielen Bereichen eher chaotisch strukturiert. 

Darum hat dein magisches Wirken (ob unbewusst durch deine ausgesendeten Gedanken und Gefühle oder bewusst beim Üben von Healer & Creator) einen durchaus großen Einfluss auf deine Welt.

Doch auch ein noch so weit entfernt liegendes Ziel erreicht man immer mit dem ersten Schritt. Bewege dich auch in deinem von dir als “real” bezeichneten Leben in die Richtung deiner Intention. 

Achte dabei auf die Signale, die kleinen Zeichen und Wunder, die uns manchmal kurz stutzen und innehalten lassen.

Nutze außerdem so viele der sich direkt vor deinen Augen auftuenden Chancen und Möglichkeiten, wie du es kannst und willst. Möglicherweise hast du dir diese zum Thema passenden Lebenssituationen mit deiner magischen Praxis von Healer & Creator selbst erschaffen?

Folge deinem inneren Ruf

Wenn du der Stimme deines Höheren Selbst folgst, dann bewirkt dies fast immer auch eine besonders schnelle persönliche Weiterentwicklung in die für dich beste Richtung.

Wenn du dich dieser natürlichen Entwicklung allerdings widersetzt, dann kann sich dein Leben nicht positiv weiterentwickeln. Manchmal liegt da noch eine Angst vor dem Loslassen der Vergangenheit.

Gib deinem Höheren Selbst bitte die Chance, dein Leben in immer bessere und feinere Bahnen lenken zu können. 

Folge dem Ruf deiner Inneren Stimme, um zur besten Version deiner selbst zu werden.

Wenn deine Ziele im Einklang mit deinem Höheren Selbst sind, wird dir wahrscheinlich bereits nach kurzer Zeit auffallen, wie sich die Dinge in deinem Leben mit einem Mal scheinbar automatisch in die von dir gewünschte Richtung bewegen.

Dein Leben wird magisch und wundervoll.


Lerne Healer & Creator kostenlos!

Mein größter Wunsch ist, dass möglichst viele Menschen diese wunderbare Energie- und Heiltechnik kennenlernen und selbst ausprobieren können.

Aus diesem Grunde kannst du dir mein eBook Du bist Heiler und Schöpfer: Energetische Heilung und Energiearbeit selbst erleben kostenlos herunterladen. Im Buch (das es auch in gedruckter Form gibt) ist die vollständige Grundtechnik beschrieben. Nach dem Lesen kannst du also sofort loslegen mit deinem energetisch-magisch-heilendem Wirken!

Du kennst die Grundtechnik von Healer & Creator bereits?

Dann geht deine energetische Reise zu dir selbst hier weiter:
Glückselige Ekstase: Healer & Creator: Next Level