Von Synchronizitäten leiten lassen

Behauptungen und Wahrheiten meines Universums

Katzen schnurren, um damit ihre Zirbeldrüse zu aktivieren, damit sie kurz darauf beim „Schlafen“ bessere höherdimensionale Reisen unternehmen können.

Manchmal fragen mich Freunde, wie ich zu solchen Aussagen kommen würde. Ich erkläre es dann, und einige verstehen mich sehr gut. Andere sind skeptisch, fast misstrauisch. Manche mögen es überhaupt nicht, dass ich nicht „aus meiner bescheidenen Perspektive“ oder „in meinem persönlichen Universum“ davor gesagt habe. Das vergesse ich vor lauter Enthusiasmus leider oft und bitte es zu entschuldigen.

Ich denke es mir aber, und in meinen Büchern gibt es meist in den Anfangskapiteln auch eine Erklärung, dass meinen Worten immer ein „Nimm dir heraus was für dich passt und lass den Rest liegen“ zuvorgeht. Im Gespräch oder in einem kurzen Text geht das oft unter, darum wirken einige meiner Aussagen dann leider manchmal ein bisschen zu stark allgemeingültig betont.

Also, es kann durchaus sein, dass es in deinem Universum für das Katzenschnurren einen komplett anderen Grund gibt. Der Glaube versetzt nicht nur Berge, sondern kann auch unüberwindliche Mauern bauen. Es bedeutet aber trotzdem nicht, dass meine Aussage falsch wäre. In meinem Universum fühle ich sie so lange als richtig, bis ich etwas Neues oder Anderes herausfinde, das besser zu meinem Erleben passt.

Überall Doppelzahlen? Und was bedeuten sie?

Fallen dir auch immer wieder schöne Zahlenkombinationen und insbesondere Doppelzahlen auf, die immer zu ganz bestimmten Momenten ganz besonders ins Bewusstseinsfeld rücken?

Ein Freund von mir fand das Thema zwar spannend, aber mochte es für sich nicht annehmen, dass sie etwas Besonderes bedeuten könnten. Ich glaube, er stutzte dann aber trotzdem, als genau im Moment unseres Verabschiedens ein Abschleppwagen an uns vorbeifuhr.

Aufgrund solch eines Abschleppwagens war er bei mir eine Woche länger zu Besuch geblieben als vorher geplant, und wir hatten beide erkannt, dass es wohl eine gute Fügung gewesen war, denn sonst hätten wir manch gutes Gespräch und einige Lernprozesse miteinander nicht haben können.

Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder.

Albert Einstein

Aus meiner persönlichen Sicht verwehren wir dem Universum und unseren Spirit Guides einen wichtigen Kommunikationskanal, wenn wir den nur scheinbar „zufälligen“ Begebenheiten, den plötzlich in einem ganz bestimmten Moment auftauchenden Geräuschen oder eben auch den Doppelzahlen so gar keine Besonderheit zuschreiben.

Denn je mehr wir uns innerlich für Fügungen und Doppelzahlen öffnen, desto intensiver können wir eine Welt aus lauter multidimensionalen Synchronizitäten erleben. Sie werden dann für unser persönliches Wachstum genutzt, um uns ganz persönliche Rückmeldungen zu geben.

Der eine mag solche Gedanken „ver-rückt“ finden und auf die nächstgelegene Klinik verweisen.

Für mich ist es zugleich ein Spiegeln der äußeren Welt in mein Inneres und ein inneres Mich-Erkennen im Außen.

Was möchtest du denn, was die Doppelzahlen für dich bedeuten?

Was für eine häretische Frage für einen wissenschaftsbetonten Kopfmenschen! Viele neigen zum kategorischen Ausschließen von Wahrheiten, die auf einem inneren Gefühl basieren. Könnte sich damit nicht jeder seinen eigenen Denkunfug zusammenreimen, so wie es gerade gut passt?

Vor kurzem habe ich mich mit einem Engelmenschen über Doppelzahlen unterhalten. Bei ihr kündigen sich damit meist besonders schwierige oder intensive Situationen an. Sie spürt ein „Vorsicht!“ in ihrem Inneren. Das fand ich eine sehr interessante Sichtweise, und ich bin mir sicher, sie funktioniert in ihrem Universum ziemlich gut.

Ihre Spirit Guides und auch Gaia wissen, wie sie über das Thema denkt und so werden sie gemeinsam ihr Bestes tun, um vor schwierigen Situationen ebensolche Doppelzahlen auftauchen zu lassen, damit ihre Schützlings-Inkarnation rechtzeitig Bescheid weiß und ein bisschen mehr Vorsicht walten lassen kann.

Unsere Spirit Guides kümmern sich gut um uns, sie lieben uns. Sie versuchen stets, uns die Botschaften so zu geben, dass wie sie auch verstehen können, so wie es zu unserem derzeitigen Denkmodell passt.

In meinem Universum zeigen mir Synchros und Doppelzahlen die Momente an, bei denen ich „in der richtigen Spur“ bin. Wenn ich ins Schwarze treffe, wenn ein Gedanke, ein Wort oder ein Satz ganz besonders wichtig und stimmig ist. Auf diese Weise überprüfe ich manchmal auch einige meiner eigenen Aussagen auf ihre Richtigkeit, ein bisschen wie ein Auspendeln fühlt sich das an.

Auch Gaia´s Bewusstsein kommuniziert mit uns

In meinem persönlichen Universum verfügt Mutter Gaia über ein hochentwickeltes Bewusstsein. Unser vergleichbar sehr kleines menschliches Bewusstsein kann sich auf Wunsch mit ihr verbinden, genau so, wie wir das beim Internet kennen: Wir brauchen nur Benutzername und Passwort eingeben (= Herzchakra und drittes Auge öffnen), und schon funken wir je nach persönlichem Entwicklungsstand mehr oder weniger in Harmonie miteinander.

Wenn wir im Herzen offen sind für die Botschaften von Gaia und unserer Spirit Guides, wenn wir die Zeichen und Wunder richtig für uns zu deuten lernen, dann spricht die ganze Welt zu uns, ohne Pause. Wir bekommen dann unsere Synchros genau so bereitgestellt, wie wir es für unser bestes Wachstum benötigen.

Je mehr wir im Einklang mit unserem Inneren sind, je mehr wir unsere inneren Schutzmauern auflösen und unsere Selbstliebe und Selbstverantwortung erkennen, desto klarer werden die persönlichen Antworten.

Wiederholte Bestätigungen von Wahrheiten

Auf ähnliche Weise komme ich auch zu meinen Aussagen wie die mit dem Katzenschnurren. Ich frage meine Guides, und sie geben mir eine Antwort, die ich dann meist aufschreibe. Als selbst ziemlich verkopfter Mensch recherchiere ich anschließend manchmal im Internet, ob ich mit meiner Behauptung der einzige bin oder ob es bereits eine Theorie dazu gibt.

Ich muss zugeben, ich atme immer etwas beruhigt auf, wenn ich mit meiner Aussage nicht ganz alleine stehe, obwohl ich bislang nie einen Grund hatte, auf die Richtigkeit meiner Aussagen nicht vertrauen zu können. Auch nach mehreren Jahren und vielen Büchern intuitiven Schreibens kann ich die Richtigkeit der früher mal von mir aufgeschriebenen Worte bislang immer bestätigen, auch bei inzwischen hinzugewonnenen Erkenntnissen.

Bei besonders „krassen Behauptungen“ bitte ich selbst oftmals um eine weitere Bestätigung, ob ich die Antwort richtig erfasst habe und ob diese Aussage in meinem persönlichen Erfahrensuniversum und meinem Denkmodell (und in meinen Büchern) einen festen Platz finden darf.

Bei kleineren gechannelten Antworten achte ich auch mal gerne auf scheinbar zufällige Geräusche in einem bestimmten Moment oder eben auch auf Doppelzahlen. Diese bestätigen mir oftmals, dass meine Deutung zumindest in meinem persönlichen Universum korrekt und richtig für mich ist.

Ich suche mir einen Beweis, würde der Kritiker vielleicht mutmaßen, denn ein bisschen sieht es tatsächlich manchmal aus wie esoterische Detektivarbeit: Ich lasse das Universum (Gaia) oder meine Spirit Guides auf meine Fragen antworten und hoffe, dass ich in genau dem richtigen Moment mein Bewusstsein hoch genug schwingend halten kann, um die Antwort auch zu bemerken.

Im Falle des Katzenschnurrens kam die Antwort durch eine Parallel-Einsicht: Einige Mönche benutzen bestimmte Summfrequenzen, um damit ihr drittes Auge zu aktivieren. Das Summen erzeugt ein Vibrieren im Gehirn. Unsere Zirbeldrüse und die in ihrer Nähe befindlichen Kristalle kommen dadurch in ein Schwingen, es rüttelt sie förmlich wach. Diese Aussagen können im Internet überprüft werden, wahrscheinlich sogar in der Wikipedia.

Warum sollte es bei Katzen anders sein, die ebenfalls über eine Zirbeldrüse verfügen und bekannt dafür sind, besonders gute „Träumer“ (oder: höherdimensional Reisende) zu sein?

Den Synchros vertrauen lernen

Vielleicht regt dich der Artikel dazu an, den persönlich erlebten Synchros und den möglichen Rückmeldungen deiner Spirit Guides oder von Mutter Gaia Schritt für Schritt mehr Beachtung zu schenken. Je mehr wir ihnen vertrauen lernen, desto mehr Antworten bekommen wir meist, weil wir lernen, uns auf die richtige Frequenz einzustimmen.

Wenn du möchtest, frage mal deine Spirit Guides (oder Mutter Gaia), wie du deine persönliche Kommunikationsfähigkeit verbessern kannst, die Antworten werden dann zu einem Teil des persönlichen Lern- und Erfahrungsweges und sind immer 100% auf dich und deinen persönlichen Wachstumsweg zugeschnitten.

Synchro-Hunting ist wie Ostereier-Suche für Erwachsene. Das schöne ist, wir können dabei Schritt für Schritt unsere Aufmerksamkeit trainieren und uns in eine Heil- und Wachstumsrichtung führen lassen, die sich gut und richtig für uns anfühlt.


Folge meinem Telegram-Kanal: https://t.me/multidimensionale_lichtmenschen

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

This post is also available in: English