Einfach vergeben!

Was immer du in deinen Träumen und in anderen inneren Bildern siehst, es sind Spiegelungen deines inneren Universums. Gleichzeitig, und das ist das Paradox des Aufbaus unserer holografischen Welt, ist es immer auch eine mehrdimensionale Reise ins Außen, oft in fremde Galaxien und Frequenzen.

Ein offenes und warmes Herz hilft beim inneren Reisen sehr. Wenn wir uns sicher, geborgen und geliebt fühlen, dann reisen wir auch automatisch bevorzugt in innere Welten, die zu dieser Schwingungsfrequenz passen. Dann brauchen wir kaum noch Atem- und Energieübungen, wir fühlen uns erhoben, und wie mit Engelsflügeln gleiten wir über die wundersamen Landschaften unseres Inneren.

Was du auch siehst, es hängt immer nur von deinem eigenen inneren Gefühl ab. Wenn dir eine aufkommende Szene unangenehm erscheint, kannst du in dir schauen, ob es zu diesem Thema etwas zu vergeben oder loszulassen gibt. Jede Szene, die in deinem Inneren auftaucht, möchte wahrgenommen werden, egal ob in deinen Meditationen, beim multidimensionalen Reisen, in deinen Träumen oder einfach so zwischendurch als Gedanke. Gibt es etwas zu lernen über dieses Thema, gibt es etwas innerlich zu bearbeiten, zu transformieren, heilen, loszulassen oder zu vergeben?

Wenn du dir vorstellst, wie du durch dein Herzchakra atmest, dann kommst du schnell in deine innere, heiligste Liebe. Dein Herzzentrum wird zu deinem wichtigsten Steuerelement für die Erfahrungen, die du machen möchtest. Bist du im Herzen, dann fühlst du dich automatisch verbunden, mit Gaia, mit Menschen, deinen Engeln und Spirit Guides, mit dem ganzen Universum.

Aus deinem Herzzentrum heraus kannst du in erinnerte Szenen aus deiner Vergangenheit innerlich hineingehen und sie mitfühlen. Du kannst vergeben: Zuerst dir selbst und dann auch den anderen Seelen, die an der erinnerten Situation beteiligt waren. Wenn du möchtest, wechsle dann auch die Perspektive, schaue dir deine erinnerte Szene von oben an oder gehe nacheinander in die Positionen der beteiligten Seelen. Was fühlst du? Gibt es in irgendeiner der Perspektiven noch etwas mitzufühlen, loszulassen, anzunehmen oder zu vergeben?


Folge meinem Telegram-Kanal: https://t.me/multidimensionale_lichtmenschen

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

This post is also available in: English